BEWÄSSERUNG HOCHTERRASSE MARCHFELD

Das Ziel des generellen Projektes war die Schaffung einer fundierten Grundlage für alle weiteren Entscheidungen bezüglich einer weiteren Versorgung der Hochterrasse im Marchfeld (Abschnitt Ost) mit Wasser aus dem Bewässerungssystem des Marchfeldkanals.
Die Abforderungen an das Projekt waren die Überprüfung von vorhandenen Studienergebnissen, die Trassenoptimierung des Primärnetzes, Auslegung der maschinellen Installationen und Klärung der Notwendigkeiten im Bereich Energieversorgung, sowie Meß-, Steuer-, und Regeltechnik.
Darauf aufbauend war die Ausarbeitung einer detaillierten Investitionskostenschätzung, eines Betriebskonzepts und einer Betriebskostenschätzung vorhersehen.

Als Ergebnis erfolgte die Erstellung von Trägermodellen, die die Verteilung der Kosten auf die jeweiligen Endverbraucher (Benutzer) und die damit verbundenen Kostenstrukturen aufzuzeigen.


das Planungsgebiet im Marchfeld..

Rohrleitungsnetz:

  • 3.100m DN 400
    15.300m DN 500
    5.800m DN 700
    4.900m DN 900
    7.000m DN 1200

  • Gesamtlänge: ca. 36 km

  • 51 Hochpunktschächte
    50 Tiefpunktschächte
    4 Abzweigschächte
    8 Übergabestationen

Unsere Leistungen im Rahmen der Planungsgemeinschaft:

  • komplette Netzauslegung

  • hydraulische Vorbemessung

  • hydraulische Bemessung

  • Investkostendarstellung

  • Betriebskosten der Anlage

  • Erstellung der Kostenträgermodelle