INDIREKTEINLEITER DATENBANK

Screenshot Eingangsbildschirm

Jeder Kanalisationsunternehmer ist laut §32b des Wasserrechtsgesetzes verpflichtet, ein Verzeichnis aller "Indirekteinleiter", deren Abwasser sich "mehr als geringfügig vom häuslichen Abwasser unterscheidet", zu führen.

Zur Verwaltung der Daten dieses Indirekteinleiterkatasters wurde von uns eine Datenbankanwendung entwickelt, Eingabe der Einleiter mit der die notwendigen Eingaben, Abfragen, Berichte sehr rationell, zeitsparend und einfach durchgeführt werden können.

Nach der Eingabe der Angaben über das Kanalunternehmen, der Indirekteinleiter  und der eingegangenen Berichte der Indirekteinleiter können die Berichte an die Wasserrechtsbehörde erstellt werden.

Es kann nach fehlenden bzw. fälligen Berichten gesucht werden, können sogar Klebeschilder für ein ein Archivsystem ausgedruckt werden, etc. Selbstverständlich ist auch eine Funktion für den Datenaustausch mit anderen Programmen im ASCII-Format eingebaut. Explorer
Ein "Navigator" erlaubt ein schnelles Auffinden der gesuchten Information.

Die Indirekteinleiterdatenbank kann an andere, bereits vorhandene Datenbanken oder GIS-Systeme angepaßt bzw. in diese Systeme integriert werden, auch wenn diese keine ACCESS-Anwendungen sind (über ODBC Treiber).
Damit kann man einen durchgehenden Datenfluß und sogar eine Grafik-Anbindung des Indirekteinleiterkatasters erreichen und ihn mit bereits vorhandenen Daten verknüpfen.

Wir übernehmen gerne für Sie die Indirekteinleiterverwaltung, Sie können aber auch die Datenbankapplikation erwerben.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, senden Sie uns doch einfach eine e-mail oder rufen Sie uns an: Tel: (01) 523 24 10 !